Die Schießgruppe  

Die ersten Schießen des neu gegründeten Vereins fanden 1962 mit den Privatgewehren eigener Vereinsmitglieder statt.
Im Jahr 1963 begann man mit der Durchführung regelmäßiger Schießübungen. Einige Monate später beschloss der Vorstand, ein neues Turniergewehr anzuschaffen. Hierfür wurde ein Kaufpreis von 400 DM bewilligt. Kurze Zeit später wurde es noch komfortabler. Der Vorstand beschloss den Kauf einer automatischen Trefferanzeige und begründete den Erwerb mit einer größeren Sicherheit für die Schützen.

In dieser Zeit fällt auch die Gründung der ersten Schießgemeinschaft des Vereins. In den Jahren 166/67 wurde über die Gründung einer Jugendschießgruppe diskutiert und kurz darauf beschlossen.
Um den Schießsport noch turniermäßiger betreiben zu können, wurde im Februar 1965 der Antrag gestellt, eine offizielle Schießgruppe zu bilden, die dann auch auf Schießwettbewerben auf Kreisebene teilnehmen darf.
Bereits im März 1965 wurde in einem Protokoll erwähnt, dass die Mitglieder der Schießgruppe bereits an zwei Schießen auf Kreisebene teilgenommen haben. Um in die Gemeinschaft  der Kreisschießsportgruppe aufgenommen zu werden, musste man an sämtlichen Schießveranstaltungen innerhalb eines Jahres teilnehmen.

Über die endgültige Aufnahme entschieden die bereits bestehenden Schießgruppen des Altkreises Meppen.
Vor 50 Jahren hatten es die neu gegründeten Vereine nicht leicht. Es wurde von ihnen erst einmal Leistung verlangt. Die Schützen des Schützenvereins Haselünne Stadtmark-Siedlung e.V. erbrachten diese Leistungen und wurden nach 12 Monaten in die Gemeinschaft der Schießgruppe des Kreisschießsportrings aufgenommen.
Der volle Pokalschrank erinnert noch heute an die Anfänge und Erfolge jener Zeit, zu dem auch die 1965 gegründete Damenschießgruppe beigetragen hat.

Bis ins Jahr 1999 wurden die Schießgruppen der einzelnen Schießgruppen im Saal der damaligen Gaststätte Hensen durchgeführt. Das alljährliche Königsschießen fand in einer Garage  neben dem Saal statt.
Bis zur Fertigstellung unseres Schützenhauses 2001, erklärte sich unser Bruderverein Haselünne Stadtmark e.V. bereit, ihren Schießstand für unsere Damen- und Jugendschießgruppe zu Verfügung zu stellen. Die Herrenschießgruppe konnte ihre Schießübungen in den Räumlichkeiten des Schützenvereins Eltern durchführen.
Das Plaketten-, Schnur-und Königsschießen wurde in einem Zelt neben dem Festzelt ausgetragen.

Nach der Fertigstellung  des Schützenhauses 2001 findet der Schießbetrieb in unseren eigenen Räumlichkeiten statt.